Kärntner Sparkasse Bilanz 2020

von Kaerntner Sparkasse
278 views

Starkes Kundenplus und Kapitalzuwachs

Erfolgreiches Jahr 2020 für die Kärntner Sparkasse. Trotz großer Herausforderungen im Corona-Jahr konnten in allen Geschäftsbereichen Zuwächse erzielt werden. Hohes Kundenwachstum, Investitionen in Wohlfühl-Filialen sowie digitale Services, Stärkung der Eigenkapital-Ausstattung und somit gut gerüstet für die Zukunft.

2020 stärkte die Kärntner Sparkasse weiter ihre Position als erfolgreiches Kärntner Bankinstitut. Der Zuwachs an Kunden ist seit Jahren ungebrochen und wurde im Vorjahr mit einem historischen Plus von über 5.500 Neukunden fortgesetzt, obwohl die Bevölkerungszahl in Kärnten kontinuierlich sinkt. Insgesamt werden im Konzern Kärntner Sparkasse knapp 225.000 Kunden betreut.

„Wir sind weiter auf einem sehr erfolgreichen Kurs, der sich in den äußerst positiven Bilanzzahlen und der weiter steigenden Kundenzahl widerspiegelt“, freuen sich die beiden Vorstände Gabriele Semmelrock-Werzer und Mag. Siegfried Huber: „Das erfolgreiche Ergebnis und die robuste Liquiditäts-Ausstattung geben uns das Gefühl, dass wir mit den künftigen Herausforderungen gut zurechtkommen werden“.

Exzellente Kapitalbasis

Im Jahr 2020 erreichte die Kärntner Sparkasse eine weitere Steigerung der Eigenkapital-Ausstattung (19,6% Eigenmittel- bzw. 18,9% Kernkapitalquote). Das ist mehr als doppelt so hoch wie gesetzlich vorgeschrieben. Das Konzern-Eigenkapital ist mit stolzen 429 Mio. Euro hinterlegt, damit ist die Kärntner Sparkasse für die aktuellen Herausforderungen sehr gut gerüstet.

Erfolgreiche Konzern-Bilanz

Die gestiegenen bzw. konstant guten Ertrags- und Aufwandspositionen führten zu einem Konzern-Betriebsergebnis von 41,5 Mio. Euro. Corona-bedingt erhöhten sich jedoch die vorsorglichen Risikokosten auf 18,8 Mio. Euro, was einen Rückgang des Jahresgewinnes auf 14,9 Mio. Euro zur Folge hat, zu dem die slowenische Tochterbank „Banka Sparkasse“ 3,0 Mio. Euro beitrug. Sowohl die Kredit-Finanzierungen mit 4,1 Milliarden als auch die Kundeneinlagen mit 4,5 Milliarden zeigen ein deutliches Plus. Das Kundenvermögen wuchs um 8,6% auf 6,0 Milliarden Euro, die Bilanzsumme stieg um 6,1% auf 5,83 Mrd. Euro.

Wertpapiere zum Vermögensaufbau

Einen Schwerpunkt in der Kundenberatung legt die Kärntner Sparkasse auf den Vermögensaufbau mit Wertpapieren. In Zeiten von Niedrigzinsen an der Null-Linie führt an diesem Thema kein Weg vorbei, verliert das gesparte Geld am Sparbuch real an Wert. Und das wird laut US-Notenbank Fed und der EZB noch zumindest bis 2023 und bis zu einer nachhaltigen Wirtschaftserholung so bleiben. Ein weiterer Schwerpunkt lag in der intensiven Kundenberatung mit Abwicklung unzähliger Überbrückungskredite und Kreditstundungen zur Liquiditätsüberbrückung.

Förderungen durch Privatstiftung

Auch im Vorjahr konnte die Privatstiftung Kärntner Sparkasse hunderte wichtige Projekte in Kärnten unterstützen. Der Fokus für Kultur-, Sport- Sozial- und Bildungsförderungen liegt in der Gemeinwohl-Orientierung für die Gesellschaft und die Menschen in Kärnten.

Wohlfühl-Filialen & digitale Services

Durch die persönliche Betreuung mit umfassender Finanzberatung ist die Kärntner Sparkasse seit vielen Jahren Marktführer in der Wohnfinanzierung und unterstützt Firmengründer und Start-ups.  Sie bleibt auch ihrem Filialkonzept mit den „Wohlfühl-Filialen“ treu, das weiter fortgeführt wird. In Spittal wurde die Filiale generalsaniert, aktuell wird die Filiale in Straßburg neu gebaut, eine ganz neue Filiale in Eberndorf wurde kürzlich eröffnet.

Als modernstes Online-Banking entwickelt sich „George“ immer weiter. Bereits 80% der Transaktionen in George werden mobil am Handy abgewickelt. Das „Kontaktlose bezahlen“ mit Smartphone ist besonders in der aktuellen Zeit von Vorteil.  Die sIdentity-App macht den Prozess im Internet-Banking noch sicherer. Im Herbst startet „George Pro“ für Firmenkunden.

Beste Regionalbank Österreichs

Für ihre herausragende Kundenorientierung wurde die Kärntner Sparkasse in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet. So erhielt sie das Gütesiegel „FORBES – World’s Best Banks Austria“, mit dem weltweit über 40.000 Kunden in 23 Ländern ihre Bank in Bezug auf Kundenorientierung, Zufriedenheit, Finanzberatung, Vertrauen und digitale Services beurteilen. Das Gütesiegel „Recommender“ zur Kundenzufriedenheit erhielt sie sogar schon neun Mal, im Vorjahr wiederum für ihre „Exzellente Kundenorientierung als beste Regionalbank Österreichs“.

Schreiben Sie ein Kommentar

Weitere Themen